Darío Aguirre    Gloria Maria Guevara

 

 

 

 

 

Synopsis

„Mein Vater César dachte, ich würde sein Grillrestaurant in Ecuador übernehmen, doch ich entschied mich für die Kunst und ging nach Deutschland. Zehn Jahre später ruft er mich zum ersten Mal in Deutschland an, um mir zu erzählen, dass sein Grillrestaurant pleite ist, dass er Schulden bei gleich mehreren privaten Kredithaien und bei der Bank hat und seit über zwei Jahren keine Miete mehr bezahlt. Und auf einmal ist die fern geglaubte ecuadorianische Lebenswelt zum Greifen nah, und mir schwant, dass die Rettung des Restaurants zu unserem gemeinsamen Projekt werden könnte. – Eine Reise von Deutschland nach Ecuador, die mich als Erwachsener zurück zu den Eltern führt und in der ich als vegetarischer Sohn versuche, die finanziellen Probleme meines grillfleischbegeisterten Vaters zu lösen.” (Dario Aguirre)

Buch und Regie Dario Aguirre Kamera Santiago Oviedo, 2. Dario Aguirre, 3. Karsten Krause Schnitt Julia Drache Ton Andrés Galarza, Felipe Alvarez Musik Daniel Almada, Dario Aguirre Mischung Guido Keller Producerin Julia Cöllen Produktionsleitung Britta Strampe Produzent Thomas Tielsch Koproduzentin Franziska Reck Produziert von Filmtank GmbH (Hamburg) in Koproduktion mit Reck Filmproduktion (Zürich), NDR/Arte, SRF, SRG SSR Gefördert von Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, BKM, Kuratorium Junger Deutscher Film, Zürcher Filmstiftung, Schweizer Fernsehen

Festivals

Festival Cinema Latino in Montréal, Kanada 2016 | Congreso Iberoamericano de la Lengua Española, Puerto Rico 2016 | Nonfiktionale, Deutschland 2016 | Le mois du film documentaire, Frankreich 2015 | Muestra Cine Latinoamericano, Schweiz 2015 | EFFNY, New York USA 2015 | Festival Cine Orquidea Cuenca, Ecuador 2014 | Miradas Hispanas Avignon, Frankreich 2014 | Festival du documentaire Aux Écrans du réel, Frankreich 2014 | Festival de Cine Iberoamericano de Huelva, Spanien 2014 | Ecuadorian Film Festival New York, USA 2014 | Minsk International Film Festival Listapad, Weißrussland 2014 | Zagreb Film Festival, Kroatien 2014 | Stories from Ecuador, Großbritannien 2014 | Semaine du Cinéma Équatorien, Frankreich 2014 | CineMigrante, Argentien 2014 | Milwaukee Film, USA 2014 | Cinematik Internationl Film Festival Piešťany, Slowenien 2014 | Ambulante, Kolumbien 2014 | EBS Int’l Docu Festival, Korea 2014 | Festival of African, Asian and Latin American Cinema, Italien 2014 | EDOC Encuentros del Otro Cine, Ecuador 2014 | Internationales Film Festival Innsbruck, Österreich 2014 | Deutsch-Russische Dokumentarfilmtage Kaliningrad, Russland 2014 | Minneapolis St. Pauls. International Filmfestival, USA 2014 | Cinélatino, 26es Rencontres de Toulouse, Frankreich 2014 | Festival de Málaga. Cine Español, Spanien 2014 | Festival Internacional de Cine de Cartagena de Indias, Kolumbien 2014 | German Cinema – LOLA@Berlinale, Deutschland 2014 | Santa Barbara International Filmfestival, USA 2014 | Nordische Filmtage Lübeck, Deutschland 2013 | Filmfest Hamburg, Deutschland 2013 | Festival Filmar in Ginebra, Schweiz 2013 | Vancouver International Film Festival, Kanada 2013 | Visions du Réel Nyon, Schweiz 2013 | Max Ophüls Preis Saarbrücken, Deutschland 2013 | Le mois du film documentaire, Frankreich 2015

Preise

Bürgerpreis, Nonfiktionale 2016 | Bester Film (Ex aequo) und Publikumspreis EFFNY 2015 | Premio Colibrí Ecuador 2015 Mejor documental y Mejor música original | Publikumspreis Semaine du Cinéma Équatorien, Frankreich 2014 | Publikumspreis  EDOC, Ecuador 2014 | Bester Dokumentarfilm – Cinélatino, 26es Rencontres de Toulouse, Frankreich 2014 | Preis SIGNIS – Cinélatino, 26es Rencontres de Toulouse, Frankreich 2014 | Preis LYCÉEN – Cinélatino, 26es Rencontres de Toulouse, Frankreich 2014 | Lobende Erwähnung der Jury – Max Ophüls Preis, Deutschland 2013

Die Musik

Hier geht es zur Musik des Films SHOP 

  • Titel: Cesars Grill
  • Kategorie / Jahr: Dokumentarfilm | Deutschland-Schweiz 2013
  • Länge: 88 min
  • Produziert von: Filmtank und ReckFilm