Mein letzter Tag als fiktiver Mensch Mein letzter Tag als fiktiver Mensch

 

 

 

 

Synopsis

Sind Integrationsversuche in unserer Zeit noch möglich? Wie würdest du reagieren, wenn du eine „Fiktionsbescheinigung“ bekämst? Heute geht es mir nur um eine gesellschaftliche Fragestellung im Bezug auf Integration, die in einem 10-minütigen Kurzfilm umgesetzt wurde.


Buch, Regie, Kamera, Schnitt Darío Aguirre 2. Kamera Michel Lamoller, Max Reiser Protagonisten Adnan Softic, Dragana Latinovic, Yun bin Qian, Mariuxi Guevara




Festivals

Segelflimmern Hamburg, Deutschland 2009 | Shortfilm Slam Hamburg, Deutschland 2008 | Biennale Machine Raum, Dänemark 2007 | Festival Eigenarten Hamburg, Deutschland 2007 | Festival of Contemporary Art Varna, Bulgarien 2007 | Nonfiktionale Bad Aibling, Deutschland 2007 | 30. Grenzland Filmtage Selb, Deutschland 2007 | Plattform3 Kunstverein Hannover, Deutschland 2006 | Festival Chroma Guadalajara, Mexiko 2006 | Karownale 06 Berlin, Deutschland 2006 | Kasseler Dokumentarfilm und Videofest Kassel, Deutschland 2006 | Tatra Chamois, Slowakei 2006 | Internationales Shortfilm Festival Filmlichter Detmold, Deutschland 2006 | Kurzfilmfestival Halbbilder Magdeburg, Deutschland 2006 | Festival der Nationen Ebensee, Österreich 2006 | Kurzfilmtage Thalmässing, Deutschland 2006 | Internationales Videofestival Bochum, Deutschland 2006 | ambulart Festival der visuellen Kunst Quito, Ecuador 2006

Preise


1. Preis Shortfilm Slam Hamburg, Deutschland 2008
Preis der UNESCO für einen Film mit völkerverbindendem Inhalt. Festival der Nationen Ebensee, Österreich 2006

  • Titel: Mein letzter Tag als fiktiver Mensch
  • Kategorie / Jahr: Dokumentarfilm | Deutschland 2005
  • Länge: 10 min
  • Produziert von: Aguirre.Filmproduktion